Optimale Brille am PC


Die ideale Brille für den Arbeitsplatz – was sollte hier beachtet werden?

Schauen wir uns das am Beispiel eines Kurzsichtigen an:


Wenn Sie kurzsichtig sind, so eignet sich ihre Fernbrille nicht für den Bildschirmarbeitsplatz.
Da diese für die Weite, ab sechs Meter bestimmt wurde, ist sie für die Entfernung von circa 30 bis 80 Zentimeter einfach ausgedrückt zu stark.

Das wissen leider die Wenigsten


Genau in diesem Abstand befinden sich meistens aber Ihre Dokumente:

Der Computer, den sie ganztags anschauen, und das Smartphone, auf das Sie immer wieder blicken.

Ein Problem mit der Fernbrille entsteht auch, wenn Ihre Augenlinse ständig versucht, sich auf die Nähe einzustellen.

Sie wird daran aber durch das vorhandene Glas gehinder
So leistet sie permanent eine zusätzliche Arbeit und wird überfordert.

Dies wird oft gar nicht groß bemerkt


Um die Augen und das vegetative Nervensystem im nahen Bereich zu entspannen und zu entlasten, wird eine Brille mit einer anderen Sehstärke benötigt. Oft passen ein bis zwei Dioptrien weniger, als sie die Fernbrille hat.

 

 

Auch ein Weitsichtiger kann in den Genuss solch einer Brille kommen.

 

Hierzu wird die Sehstärke im nahen Bereich vermessen und mit entsprechenden optischen Gläsern ergänzt.

Diese Sehhilfe kommt meistens bei der Computer Arbeit zum Einsatz, kann aber je nach Bedarf als eine erweiterte Lesebrille genutzt werden.


Optimale Lösung:


Meistens sind solche Brillen mit zwei ineinandergleitenden Sehstärken versehen und haben die Deklaration der Arbeitsplatzbrille.

Im oberen Bereich des Glases können Sie entspannt den Monitor anschauen, in der unteren Hälfte dafür Ihre Dokumente lesen oder auf das Smartphone blicken.

Manchmal handelt es sich aber auch nur einfach um eine Einstärkenbrille, die für den Computerabstand vermessen wurde.

 

 

Erkundigen Sie sich bei ihrem Arbeitgeber, ob diese Art von Brillen von ihm bezuschusst werden und lassen Sie sich beim Optiker ausführlich beraten.

Bitten Sie ihn einfach, Ihnen eine Messbrille mit den auf den Monitor ausgemessenen Werten aufzusetzen und machen Sie eigene Erfahrungen damit.

Schauen Sie auf die näheren Objekte und achten Sie auf eine eventuelle Entspannung in den Augen.

 

 




Haben Sie auch schon eine Arbeitsplatzbrille?

Bei Fragen buchen Sie meine kostenfreie, digitale Augensprechstunde:

Ich freue mich auf Sie.

Ihre Agnes Blessing

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0