· 

Home Office verdirbt die Augen


Ab November ist es eine beschlossene Sache: Teil-Lockdown!!! wurde "eingeläutet".

Zum Glück gibt es für viele die Möglichkeit von zu Hause zu arbeiten.

 

Home Office boomt, würde ich sagen!

Doch wie geht es unseren Augen dabei?

 

Unsere Augen sind nicht dafür geschaffen, stundenlang vorm PC zu arbeiten!

Dies merken nicht nur die Mitarbeiter in den Firmen, auch bei unseren Kindern sind deutliche Sehstresssymptome sichtbar.

Kopfschmerzen, verschwommenes oder nachlassendes Sehen und sichtbar vergrößerte Pupillen, die oft auf eine beginnende

Kurzsichtigkeit hinweisen, bemerke ich in meiner täglichen Arbeit.

 

Aufklärung, Tipps und schnelle Maßnahmen sind hier gefragt, um die Gesundheit der Augen aufrechtzuerhalten.

 

In den letzten Tagen kamen FAZ und auch der Bayerische Rundfunk Bayern 1 auf mich zu.

In einem kurzen Interview berichtete ich über Sehstresssymptome und zeigte Möglichkeiten auf, diese aufzuhalten.

Auch Vorschläge zu einer optimalen PC-Brille wurden gerne angenommen.

 

Wie sie mit entspannten Augen die PC-Arbeit verrichten können, habe ich im angehängten Interview erläutert.

Denn auch im Home Office können wir unseren Augen etwas Gutes tun.


Heute ist die Premiere!

 

Hier ist das "brandneue" Interview mit Bayern 1. Schreiben Sie mir gerne ein Feedback :-)


Warum stresst die PC-Arbeit unsere Augen und was können wir dagegen tun?

 

  • Die Augen sind nicht dafür geschaffen, dauerhaft im nahen Bereich zu arbeiten! Hier findet die permanente Muskelanspannung statt und die Augen werden zunehmend trockener, müder und das Sehen lässt nach.
  • Um den Augen die nötige Entspannung zu gönnen, empfehle ich öfters während der Arbeit Pausen einzulegen. Lehnen sie sich zurück, schließen ihre Augen und atmen tief durch. Noch besser wäre es die Augen mit den Handflächen abzudunkeln.
  • Unsere Augen brauchen Pausen! Am besten alle 60 Minuten für 60 Sekunden die Arbeit unterbrechen.  
  • Achten sie auch auf die Bildschirmgröße und auf die Entfernung zu den digitalen Medien.
  • Auch eine Brille, die für den PC Abstand ausgemessen wurde kann für Abhilfe sorgen.

 

Und jetzt will ich wissen!

Wie anstrengend finden sie Home Office für ihre Augen? Welche Entspannungstools wende sie an?

Schreiben sie mir ruhig in den Kommentaren.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Corinna Weber (Sonntag, 01 November 2020 19:38)

    Liebe Agnes, ich mache natürlich weiterhin tägliche meine Übungen und versuche auch zwischendurch immer wieder die Augen zu entspannen. Der Vorteil am homeoffice ist, dass ich in der Mittagspause mich auch auf den Balkon setzen und die Sonne (wenn sie da ist) genießen kann. Oder ich entspanne einfach ohne Sonne an der frischen Luft.
    Liebe Grüße
    Corinna

  • #2

    Susanne Schilpp (Montag, 02 November 2020 06:58)

    Liebe Frau Blessing, dank Ihrer wertvollen Tipps kann ich auch im Mobile Arbeiten meine Augen schonen. Blog ist eine super Idee.
    Viele Grüße
    Susanne Schilpp

  • #3

    Agnes Blessing (Montag, 02 November 2020 13:48)

    Vielen lieben Dank für die tollen Kommentare:-)
    Eure Agnes